Herbstcamp 2021 – Tag 4

Kraftvoll starteten die Campkinder in den letzten Gruppentrainingstag. Am Vormittag bewegte Hermann Meuer (2. Herren) die beiden Gruppen der Ältesten. Bundesfreiwilligendienstler Felix Schier und Dennis setzten heute Vormittag inhaltlich auf Kraft. Lucas forderte im ersten Teil des Vormittags die letzten koordinativen Reserven in Sachen Bewegung der Jüngsten im Spiegelraum. Im zweiten Teil wünschten sich Gruppe 1 und Gruppe 3 „Gefängnisball“ – DAS Spiel des „Herbstcamps 2021“.

Nachdem wir den stürmischen Weg zum Mittagessen in unser Vereinsheim bewältigt haben, wurden wir vom Camp-Koch-Team Peter und Paula heute mit Köttbullar verwöhnt.

Heute Nachmittag führte Vanessa Diehl von den Damen bei den Jüngsten die Trainingseinheiten durch. In einem kleinen Wettspiel durchliefen die Kinder einen Parkour, an dessen Ende sie einige Dinge vom Hocker werfen sollten. Die Mannschaft, die zuerst alle Dinge vom Hocker geworfen hatte, gewann.

Gruppe 2 spielte mit Felix und Dennis kleine Spiele und baute am Ende einen kleinen Parkour auf. Die Ältesten übten sich heute Nachmittag, angeleitet von Damen-Torhüterin Steffi Szymanski und unterstützt von Lukas, vorrangig in Sachen Ausdauer und Positionswürfen. Alle Camp-Kids zogen trotz der anstrengenden sportlichen letzten Tage bis zum Ende durch. Morgen geht es ins Abschlussturnier.

Herbstcamp 2021 – Tage 3

Schon wieder Bergfest. Heute war die Covid-Testung wieder die Eintrittskarte zum Camp. Am Vormittag bekamen die beiden ältesten Gruppen noch einmal Input von Michael Völker. Parallel führte Lukas die Trainingseinheiten für die jeweils andere Gruppe durch. Die Gruppe 1 wurde auch heute wieder von Lucas geleitet. Der Mittwochvormittag stand ganz im Zeichen der Abwehrbewegungen und der Verbesserung der Koordination. Viel Spaß hatten die Jüngsten und die Ältesten altersgemischt im letzten Teil des Vormittags beim Völkerball.

Extra für unser Mittagessen schloss der Himmel seine Regenpforten, sodass wir den Kindern leckere Würstchen vom Grill spendieren konnten. Am Ende blieb nicht mal ein Wurstzipfel übrig. Für unser Campfoto lugte sogar mal kurz die Sonne hervor.

Am Nachmittag spielten wir in zwei Gruppen verteilt Handballbrennball. Ob Klein oder Groß: alle kamen zum Torwurf und sammelten fleißig Punkte. In der ersten Runde gewann Team 1, in der zweiten Runde gewann Team 2.

Nachmittags haben wir außerdem einen kleinen Clip aufgenommen, den wir für ein Handballcamp Video nutzen wollen. Bis das Video fertig ist, wird es noch eine Weile dauern, aber den Clip wollen wir euch nicht vorenthalten.

Auch wenn ich gerne fotografiere, Handballbrennball eignet sich nur bedingt dazu, auf Fotos dokumentiert zu werden. Also habe ich ein paar Minuten auf Video aufgezeichnet.

Herbstcamp 2021 – Tag 2

Heute starteten wir vollzählig in den Camp-Tag. Unsere Jüngsten wagten sich beim Sprungwurf mithilfe des Trampolins unter der Leitung von A-Jugendspieler Lucas hoch hinaus. Viele kleine Spiele machten sie hungrig. Die beiden älteren Gruppen bekamen heute Vormittag von A-Jugend- und Herren3-Trainer Michael Völker Grundlagentraining für den Angriff. B-Jugendspieler Dennis und Lukas übernahmen die jeweils andere Gruppe und schulten die Kids in Sachen 2-gegen-2 und taktischem Angriffsverhalten.

Nach der „Halloween“-Suppe und dem freien Spiel in der Halle freuten sich die ältesten Camp-Kids auf den bei den 1. Herren spielenden Rückraum Mitte Max Kroth. Im ersten Teil gab er sein Camp-Trainer-Debüt mit Übungen und kleinen Spielen zum Thema Schnelligkeit. Im zweiten Teil übten die Kids unter seiner Anleitung den Radschlag, Rolle rückwärts, Handstand und viele andere turnerischen Elemente.

Die mE-Jugend konnte am Nachmittag mit ihren Trainern im Rahmen ihres Mannschaftstrainings für den Saisonstart in der kommenden Woche trainieren.

Herbstcamp 2021 – Tag 1

Tag 1 im Herbstcamp 2021 beginnt mit einem Schnelltest für alle Teilnehmer. Ein wenig Ungeduld beim Warten auf das Ergebnis ist schon spürbar, aber alle halten sich an die Vorgabe und warten im Vorraum. Nachdem alle negativen Testergebnisse vorlagen, konnte es dann mit dem Camp losgehen. Insgesamt waren 28 Kinder dabei, ein paar können erst ab dem zweiten Tag dazukommen, aufgeteilt in 3 Gruppen. Passend dazu waren Lucas, Lukas und Dennis als Trainer/Betreuer dabei, und wir konnten gut mit der dreigeteilten Halle arbeiten. Um den Andrang an der Obsttheke so gering wie möglich zu halten, haben wir die Snack-Pausen der 3 Gruppen gestaffelt.

Mittags hat unser Camp-Küchen-Team im Vereinsheim Nudel mit Tomatensoße serviert, die die Kinder mit großem Appetit gegessen haben, wie auch die Schaumküsse zum Nachtisch.

Nach der Mittagspause und dem freien Spiel in der kompletten Halle, haben wir am Nachmittag in zwei Gruppen Sprungwurf- und Gruppenfotos gemacht. Auch kleine Prell- und Wurfübungen für die Jüngsten und kleine Spiele zum 2 gegen 2 + 1 gegen 1 für die Älteren waren am Nachmittag Trumpf.

Ostercamp 2021

Unser Camp ist seit Jahren eine feste und populäre Aktion in den Oster- und Herbstferien. Eine Grundvoraussetzung für das Camp ist eine gewisse Planungssicherheit, wir investieren viel Arbeit, schon Monate vor dem eigentlichen Camp. Wir investieren diese Arbeit gerne, weil wir an den Reaktionen der Kinder ja auch sehen, dass es ihnen viel Spaß macht. Viele sind ja auch über Jahre immer wieder dabei und steigen nach ihrer aktiven Zeit als Helfer und Betreuer mit ein.

Aktuell haben wir diese Planungssicherheit aber nicht. Schon die Frage, ob wir die Halle oder Hallen zur Nutzung zur Verfügung bestellt bekommen würden, kann uns aktuell niemand beantworten.

Daher haben wir uns schweren Herzens entschlossen, das Ostercamp 2021 abzusagen. Auch ein reines Online Camp werden wir nicht anbieten.

Die HSG EppLa bietet inzwischen zweimal die Woche online Training an, zu dem alle Kinder und Jugendlichen eingeladen sind. Die Informationen dazu bekommt ihr von eurem Trainer oder auch gerne von uns per Email.

Wir bleiben aber aktiv und werden, wenn wir es denn dürfen, im Herbst 2021 wieder ein vor Ort Camp anbieten. Nur versprechen können wir das aktuell nicht …

Bis dahin wünschen wir euch dass ihr gesund bleibt. Wir würden uns freuen, wenn ihr am Online Training der HSG EppLa teilnehmt und uns davon vielleicht sogar ein Foto schicken mögt.
Für uns alle wünschen wir uns, dass hoffentlich bald wieder ein vor Ort Handball Training möglich ist und ihr dann alle wieder dabei seid.

Ganz liebe Grüße von eurem Camp Orga Team

Der Pressebericht

Nachdem sich im Frühjahr diesen Jahres die Handballer der TSG Eppstein und die TGS Langenhain auch im Aktivenbereich zur HSG EppLa zusammenschlossen, war das Erarbeiten eines gemeinsamen Konzeptes für das etablierte Handballcamp des Förderkreises HandballGo! e.V. und das Camp der TGS nur ein logischer Schritt. Unter dem neuen Namen „EppLa Handball Camp“ fand das „Herbstcamp 2020“ für insgesamt über 60 Kinder und Jugendliche erstmalig an zwei Orten gleichzeitig statt, mit großzügiger Unterstützung der SÜWAG AG. Die 11- bis 14-Jährigen nahmen vor Ort in der Eppsteiner Bienroth-Sporthalle teil. Die 7- bis 10-Jährigen hatten in der Langenhainer Wilhelm-Busch-Halle ihren Spaß.

In kleinen, homogenen Gruppen, unter Beachtung eines eng ausgearbeiteten Hygienekonzepts, konnte sich jedes Kind und jeder Jugendliche 2 1/2 Tage vor Ort bewegen, ausprobieren, Grenzen austesten, weiterentwickeln, üben und Spaß haben. An den anderen Tagen der Woche wurde den Camp-Teilnehmern ein Online-Programm mit Übungs- und Wettbewerbsvideos angeboten. Diese Übungen und Wettbewerbe präsentierten u.a. regionale Persönlichkeiten, Institutionen und das hr3 Morningshow-Team.

Den Älteren wurde ein straffes handballerisches Programm mit Top-Trainern wie Michael Desch (Diplom-Sportlehrer und DFB-A-Lizenz-Trainer), Thomas Gölzenleuchter (Ex-Bundesligaspieler, A-Lizenz-Trainer), Torsten Löffler (Ex-Nationalspieler und B-Lizenztrainer) und Yannick Weber (C-Lizenz-Trainer und Auswahltrainer) geboten. Motiviert und mit Freude gingen die Jugendlichen in ihre Trainingseinheiten. Zwischendurch gab es Snackpausen mit viel frischem Obst und Gemüse. Das Mittagessen bereiteten Familienvater Peter und seine ältere Tochter mit Liebe zum Detail im Vereinsheim zu.

Die Jüngeren freuten sich über viel Spiel und Spaß unter der Anleitung von Vereinstrainerinnen und Vereinstrainern und einigen Jugendlichen der A- und B-Jugenden. Auch hier gab es viele „Obst- und Gemüse“-Pausen. Thomas und Nicole bekochten die Kinder, unterstützt von Nicoles Schwester, mit Freude. Das Organisations-Team ist erleichtert, dass das Camp auch mit „Corona“-Einschränkungen durchführbar war.

Das „Herbstcamp 2020“ zum Nachschauen und Nachlesen gibt es auf der Webseite unter handballcamp.handballgo.de. „Wir bedanken uns bei unserem Hauptsponsor SÜWAG und bei allen, die uns online mit ihrem Übungsvideo unterstützt haben. Des Weiteren danken wir den Platz- und Hallenwarten für die Vorbereitung der Örtlichkeiten und unseren Köchinnen und Köchen.“

Eure Ergebnisse aus dem Online-Programm

Viele haben in der vergangenen Woche am Online-Camp teilgenommen. Einige haben uns Videomaterial geschickt, das wir hier veröffentlichen dürfen. Wir haben festgestellt: Ihr könnt euch durchbeißen und seid ganz schön fit.

Die Übungen bleiben auf unserer Homepage online. So kann sich jeder immer wieder testen.